Restaurant "storstad" - Generalsanierung und Re-Design eines Restaurants über den Dächern Regensburg


Für die architektonische Umsetzung des Storstad hat sich die PURE Gruppe als Aufgabe gesetzt, ein weltoffenes Restaurant mit drei ineinander übergehenden Genussbereichen entstehen zu lassen. Es galt das Spannungsfeld zwischen denkmalgeschütztem Bestand mit den Nutzungsanforderungen und Design in Einklang zu bringen.

In nur zehn Wochen Rohbau- und Ausbauphase entstanden zwei grundlegend differierende Gastbereiche. Einmal der urbane Hauptgastraum, der über eine 10 x 3,5 m hohe Glasfassade einen atemberaubenden Blick über die Regensburger Altstadt und den Dom eröffnet. Der zweite Gastbereich, der Bar und Lounge-Terrasse verknüpft, greift ausschließlich landschaftliche Motive auf. Verwendete Materialien wie zum Beispiel Metallspachtelungen, Beton, Stahl oder Ganzglasleuchten bringen das Großstadtflair zum Ausdruck. Das Holz alter Fischerhütten von der schwedischen Schärenküsten wurde zu einer Wandverkleidung umgearbeitet und auch sonst ist alles in natürlichen Materialen gehalten.

Herrausvorderung war der Spannungsbogen von schweißtreibender Ingenieursarbeit und leichtem, eleganten Design zeichnet das Storstad aus - vom Stahl des Tragwerkes, der Lösung der Brandschutzproblematik und den höchsten Installationsanforderungen bis hin zur Auswahl der Stoffe. 

Beinahe jedes Bauteil wurde individuell für das Projekt angefertigt. Ein weiteres Plus: Sämtliche technische Kernfunktionen wie Beheizung, Belüftung und Kühlung sind kaum wahrnehmbar in die Konstruktion im wahrsten Sinne "geräuschlos" integriert.

Bauherr Anton Schmaus, Betreiber ; Florian Schürger, Michael Stark, Eigentümer

Leistungsbild Entwurf bis Bauleitung - LPH 1-8
Planungszeitraum Mai 2013-Jan 2014
Ausführungszeitraum April 2014-Juni 2014 
Status Nutzung aufgenommen
Fotograf Florian Hammerich, Berli Berlinski
Weitere Fotos F.Hammerich: LINK