A1215_Wohnbebauung Ostermeier Quartier

Neubau einer Wohnanlage am Donaumarkt - Ostermeie Quartier, Regensburg

Beschränkter Realisierungswettbewerb als Einladungswettbewerb im kooperativen Verfahren.

Wettbewerbsbeitrag
 

Bauherr: Karree am Donaumarkt GmbH, Prüfeninger Strasse 35, 93059 Regensburg

Nähere Informationen zum realisierten Projekt und Kaufanfrage unter http://www.trepnau-gruppe.de

Leistungsbild: LPH 2-3, Realisierungswettbewerb

Projektdaten: 85 Wohnungen, 6.600 qm Wohnfläche, BGF 9.800 qm, NF 7.840 qm

Projektbearbeitung: 2012

Bebauungskonzept und Städtebau

Bebauungskonzept ist es die aus der Grundrisstypologie abzulesende Blockrandbebauung - als städtische Großform - über geometrische Modifikationen auf einen verträglichen, dem Kontext gerecht werdenden, Maßstab zu skalieren.

Diese Gliederung wird durch die Farbigkeit der Putze und die Höhenentwicklung der Einzelbaukörper unterstrichen.

Dem Nutzer selbst erschließt sich die zusammenhängende Bebauung durch das Erleben der Innenhöfe, die eine Gesamtheit bis hin zur Trauflinie transportiert. Die Gleichartigkeit der Befensterung, Lage und Art der Zugänge mit Treppenräumen und die Materialkompositionen verbindet die einzelnen Gebäudeteile im Maßstab des Benutzers wieder zu einem städtebaulichem Ganzen.

Das Konzept unterscheidet demnach zwei Wahrnehmungsebenen:

A) Betrachterwahrnehmung - Gebäudetypologische Wahrnehmung aus der Sicht des Passanten. (Abb. 1.5.)

Ein Betrachter ohne Kenntnis der Struktur erfasst Einzelbaukörper und stellt den Maßstab zur umgebenden Bebauung her.

B) Benutzerwahrnehmung - Grundrissorganisatorische Gliederung (Abb 1.6.)

Der Bewohner nimmt durch visuelle Verknüpfung von Innenhofsituation und Gebäudeaussenkante und durch die grundrissorganisatorische Gliederung als zusammenhängende Bebauung wahr.