/ PROJEKT

Kinderzahnarztpraxis Dentini

Interieur für eine Kinderzahnarztpraxis

In einem neu gebauten Wohn- und Geschäftshaus am Alleengürtel der südlichen Regensburger Altstadt wurde die Kinderzahnarztpraxis ‚Dentini‘ geplant und innenarchitektonisch gestaltet. Der Grundriss zeigt in seiner offenen Struktur die Anordnung aller notwendigen Räume in einem Karree, wobei die Funktionsräume innenliegend am Erschließungskern angeordnet sind. Dort sorgen Innenfenster und Glastüren für zusätzlichen Lichteinfall. Optimal mit Tageslicht versorgt sind Empfang, Wartezone und Personalraum im Osten sowie die vier Behandlungszimmer und der Aufwachraum zur Südseite hin. Um die massiven Unterzüge der vorherrschenden Statik zu kaschieren, wurden diese ins Lichtkonzept mit eingebunden. Die Allgemeinbeleuchtung wurde mit Lichtvouten realisiert, während Akzentleuchten für die atmosphärische Stimmung sorgen. Die Wartezone mit der einladenden Rutsche bleibt bewusst offen und großzügig, um kein Gefühl der Enge für wartende Eltern und Kinder aufkommen zu lassen. Schallschutzmaßnahmen wurden in der Decke integriert und dekorativ in Form von Filzwänden und einem stilisierten ‚Vogelschwarm‘ abgerundet.

Der Bauherrin war besonders wichtig, dass für ihr Team ein angenehmes Arbeitsumfeld und für die kleinen Patienten eine vertrauensvolle Atmosphäre entsteht. Es sollten Naturelemente im Interieur vorherrschen, was mit Materialien wie Kautschuk, Filz und geschälten Fichtenstämmen umgesetzt wurde. Das Mobiliar ist vorwiegend in Weiß gehalten und wird punktuell durch Elemente aus Naturholz in Birke kontrastiert. Verschiedene Pastellnuancen kennzeichnen die einzelnen Behandlungsräume, die mit sogenannten Tieroglyphen, konzipiert vom Grafikstudio ‚klein,laut‘, einen individuellen Gestaltungscharakter erhalten und somit das kindlich abstrakte Denken fördern. Während Erwachsene nicht sofort Elefant oder Koala in dem Signet entdecken, können Kinder hier ihre Fantasie spielen lassen und werden dadurch behutsam von der Behandlung abgelenkt. So wurde auch bewusst geplant, dass alle Tieroglyphen, die sich an den Decken der Behandlungszimmer tummeln, aus einer Farbfamilie stammen – bis auf jeweils eines. Solche Phänomene haben für Kinder eine erstaunliche Anziehungskraft.

Durch die umsichtige Kombination der Bestandteile aus Architektur, Interior Design, Pädagogik und Psychologie ist somit eine helle, zarte und vor allem außergewöhnliche Wohlfühlpraxis entstanden, die aus Kindersicht noch weit mehr bietet, als der Erwachsene auf den ersten Blick erkennt.

/
Nummer

P2025

/
GR

/
BGF

/
Planungszeitraum

03/2020 - 07/2020

/
Ausführungszeitraum

07/2020 - 05/2021

/
Leistungen

Innenarchitektur LPH 1-8

/
Wohnfläche

-

/
Nutzfläche

350 qm

/
Fotografien

Herbert Stolz

/
Auszeichnungen